NRW-Landtag beschäftigt sich mit Zwangsexmatrikulationen

Bereits am 01.07.2011 hat die Landesregierung dem Ausschuss für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des nordrhein-westfälischen Landtags über die Zwangsexmatrikulationen an der Universität zu Köln berichtet. Auslöser waren diverse Presseberichte sowie ein Brief des AStA der Universität zu Köln an Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD). Tenor des Berichts ist, dass es in manchen Fällen zu Zwangsexmatrikulationen kommen kann.
Der Landtag wird sich aber weiter mit dem Thema beschäftigen müssen, zum einen haben einige betroffene Student*innen Petitionen eingereicht und zum anderen hat die Fraktion DIE LINKE am 08.09.2011 eine kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NRW, Zwangsexmatrikulation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu NRW-Landtag beschäftigt sich mit Zwangsexmatrikulationen

  1.   schreibt:

    Status

    Das Dokument ist nicht verfügbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s